Karpfenangeln am Po mit Carpsolution

Traumhafte Sommersession am Po

Endlich war es wieder so weit!!! Mein Freund, Teamkollege Fabian, und ich beschlossen im Jahr 2016 eine Sommersession in Italien. Das diesjährige Ziel stand vom ersten Moment an fest – Il Fiume Po.

Der Po gehört zu den fischreichsten Gewässern Europas und ist mit einer Länge von 652km der längste Fluss Italiens. Unser Zielort befand sich am Delta des Poˋs in Porto Viro. Da wir das erste mal am Po unser Glück versuchten, mussten wir vorab viel online recherchieren. Wir beschlossen unseren Trip über das Camp „Wallerparadies“ zu buchen.

Karpfenangeln am Po Ruten

Unser Reiseziel war fixiert, nun mussten wir uns um Tackle und Futter kümmern. Da wir im Bereich Flussfischerei noch wenig Ahnung hatten, versorgten uns in diesem Bereich gute Angelfreunde mit Tipps und Infos. Schlussendlich hatten wir unser Tackle zusammen und es konnte losgehen.

Tagwache 04:00 Uhr,  die Autos waren eingeladen und wir freuten uns auf eine tolle Woche. Nach fünf stündiger Autofahrt hatten wir unser Ziel erreicht. Mit einem kleinem Snack wurden wir im Camp herzlich begrüßt. Bertl, der Besitzer des Camps, gab uns noch einige Infos über die Region und überreichte uns den Schlüssel für unser Boot.

Bevor es mit dem Beladen losgehen konnte, brachte uns Bertl noch zum Hafen und zeigte uns die Stelle an dem sich unser Boot befand. Vollbeladen ging´s dann schließlich los, raus aus dem Hafen, auf zur Suche nach einer geeigneten Stelle für unser kleines Lager.

Karpfenangeln am Po Camp

Ca. 2km vom Camp entfernt fanden wir für uns die perfekte Stelle. Wir hatten genug Platz um unser kleines Lager für die kommende Woche aufzuschlagen. Eine kleine Ausweiche vom Hauptstrom verschaffte uns etwas ruhigeres Wasser in dem wir perfekt unsere Montagen präsentieren konnten. Kaum war das Lager soweit fertig aufgebaut, machte sich Fabi an die Vorbereitung seines 2,40m langen Schlauchbootes. Das Echolot wurde am Heckspiegel montiert und wir legten mit der ersten Erkundungstour los.

Nach etwa einer Stunde hatten wir unsere Spots gefunden und konnten endlich mit dem Fischen loslegen. Die Ruten waren scharf, nun konnte das Warten auf unseren ersten Po-Karpfen beginnen. Es dauerte nicht lange da ertönte einer von Fabi’s Delkim. Besser konnte die  Session nicht starten. Ein schöner Fluss-Schuppi füllte unsere Abhakmatte.

Schöner Schuppenkarpfen aus dem Po

Da das Motto „CATCH AND RELEASE“ bei uns einen sehr hohen Stellenwert hat, durfte der Kleine nach dem Foto so schnell als möglich wieder retour in den Fluss.  Klar, dass Fabi seine Rute sofort wieder startklar machte. In den darauffolgenden Tagen konnten wir noch einige schöne Exemplare überlisten, doch die richtig großen fehlten uns leider noch.

Karpfen am Po Manuel

Jetzt, wo die Session so richtig spannend wurde, brachen leider schon die letzten 24 Stunden an. Natürlich hieß es jetzt erst richtig Gas zu geben. Wir erhofften uns noch den einen oder anderen Fisch. Gesagt, getan! Die letzten Stunden bescherten uns noch die zwei schwersten Karpfen des Trips.

Schuppenkarpfen von Fabian

Mehr als 20 kampfstarke Fische konnten wir in einer Woche überlisten. Ein Ergebnis , dass unsere Erwartungen mehr als übertroffen hat. Wir konnten mehr als zufrieden die Heimreise antreten.

Abschließend sei erwähnt, der Po ist definitiv eine Reise wert. Kampfstarke Fische und eine sehenswerte Natur machten unsere Session zu einer unvergesslichen. Auch im Jahr 2017 werden wir wieder am Po unser Glück versuchen.

Bis dort hin wünschen wir euch viele Fische und Tight lines.

Fabian mit Karpfen im Po

Autor: Heggy & Fabian


Karpfen Einsteiger aufgepasst!

KOSTENLOSE VIDEOSERIE: So findest du an einem neuen Gewässer einfach und schnell gute Spots zum Karpfenangeln!

Spots finden beim Karpfenangeln

Jetzt kostenlos ansehen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü